Ehrenamtlich für Schwerhörige: Artikel in der Augsburger Allgemeinen

Ausschnitt AA Kurzmann-SchillerGersthofen: Sie hilft Schwerhörigen, berät und gibt Mut: Gundi Kurzmann-Schiller aus Gersthofen arbeitet seit zwölf Jahren aktiv in der Selbsthilfegruppe der Schwerhörigen Augsburg und ist seit zehn Jahren stellvertretende Vorsitzende des Landesve

Tag der offenen Tür am 29. April 2016 im GIB

Im Rahmen der Woche der Kommunikation in Bayern öffnet das GIB am 29.04.2016 von 14:00 - 18:00 Uhr seine Türen für alle interessierten Besucher. Geboten werden Gespräche bei Kaffee und Kuchen, jede Menge Informationsmaterial, Übungs- und Selbsterfahrungsmöglichkeiten und Filme und Präsentationen zum Thema Hörbehinderung und Taubblindheit.

Auf Ihr Kommen freut sich das Team des GIB-Instituts.

Wo:
GIB - Gesellschaft:Inklusion:Bildung
Gebäude B 1.1, Fürther Straße 212 (TA-Mittelstandszentrum),
90429 Nürnberg

„Aktionsplan Starnberg“ - Auftaktveranstaltung zur Barrierefreiheit

Zeitungsartikel Starnberger Merkur über den AktionstagAm 06.02.2016 wurde in Gymnasium in Gilching die Auftaktveranstaltung zum „Aktionsplan Starnberg“ abgehalten.

Neben den zahlreichen Workshops zum Thema „Barrierefreiheit“ in allen Bereichen stellen die verschieden Verbände der Behinderten in Landkreis und in Bayern sich mit Ihren Informations- und Beratungsangeboten vor.

Fachtagung Barrierefreie Kommunikation Bayern

Am 16.November 2015 hatte Frau Irmgard Badura, Behindertenbeauftragte der Bayerischen Staatsregierung, 80 Betroffene und Experten zu einer Fachtagung ins Sozialministerium eingeladen. Die Kernfrage war: Wie wichtig ist fortschrittliche Technik für Hör- und Sehbehinderte? Menschen mit Behinderungen und Experten diskutierten Möglichkeiten barrierefreier Kommunikation. Nachfolgend eine Zusammenfassung der Fachtagung.

Barrierefreie Kommunikation Bayern

Tag des Hörens am 19.10.2015 in Augsburg

Der Tag des Hörens fand am 19.10.2015 im Augsburger Augustanasaal statt. Das Thema: Bessere Kommunikation bei Schwerhörigkeit und Tinnitus. Hören heißt: Am Leben teilnehmen.

„Sehen statt Hören“: Der Bayerische Rundfunk lädt zum Informationsaustausch ein

Seit 1975 produziert der Bayerische Rundfunk die Sendung „Sehen statt Hören“. Einmal in der Woche berichtet das Magazin speziell für und aus der Welt von gehörlosen und schwerhörigen Zuschauern. So lautet jedenfalls der Anspruch des Senders. So wurde die Sendung viele Jahre lang nicht nur von Gehörlosen, sondern auch von vielen schwerhörigen Menschen regelmäßig gesehen. Schließlich war sie lange Zeit eine der wenigen Fernsehsendungen, die konsequent mit Untertiteln versehen war. Das hat sich inzwischen deutlich geändert.

DSB Länderrat (LR) tagt in Berlin

Einblick in die TeilnehmerrundeVom 19.-21.02. 2016 trafen sich die Vertreter der DSB Landesverbände im Beratungsraum des Schwerhörigenvereins Berlin e. V. (SVB) zu ihrer diesjährigen Länderratsklausurtagung. Am Freitag konnte die Vizepräsidentin des DSB, Renate Welter, in Begleitung der neuen Mitarbeiter in der DSB Geschäftsstelle begrüßt werden, die die neuen Strukturen im DSB und die Aufgabenbereiche der neuen Mitarbeiter vorstellten.

Freizeit für Schwerhörige in Regen (Bayerischer Wald)

Die Schwerhörigenseelsorge der ELKB bietet dieses Jahr wieder eine Freizeit für Schwerhörige an. Sie steht unter dem Motto "Erholung und Austausch". Wer sich für eine Teilnahme interessiert, kann sich mit dem Anmeldeormular bei der Schwerhörigenseelsorge anmelden, die auch ausführliche Informationen über die Freizeit bereithält. Nachfolgend eine kurze Übersicht über das Programm:

Programmangebot:

Checkliste für eine gute Hörgeräteversorgung

Der Landesverband Bayern der Schwerhörigen und Ertaubten e.V. hat bezüglich des Bundessozialgerichtsurteils eine Checkliste erarbeitet, die den Weg zum neuen Hörgerät erleichtern soll.  Download der Liste (PDF Datei)

Landesverband Bayern RSS abonnieren